Ein alter Bekannter wird neuer Co-Trainer: Heiko Böhm

Der HSV Warberg/Lelm stellt die Weichen für die Zukunft und hat den freien Posten neben Niklas Wosnitza gefüllt.

Heiko Böhm wird zur kommenden Saison Co-Trainer beim HSV Warberg/Lelm. Der Lelmer assistiert dann Niklas Wosnitza, der sich den Trainerposten beim Landesligisten in dieser Spielzeit mit Heinz Eickelen geteilt hatte. Eickelen hatte frühzeitig angekündigt, dass seine Rückkehr aus dem handballerischen Ruhestand nur für die laufende Saison galt.

Böhm ist beim HSV kein Unbekannter. Gemeinsam mit Wosnitza coachte er bereits die Oberliga-A-Jugend der Warberger, aus der viele Spieler der aktuellen Herrenmannschaft stammen. Anschließend legte Böhm eine einjährige Pause ein, nutzte die Zeit allerdings, um seine Trainer-B-Lizenz zu erwerben. „Wir wollten eine interne Lösung finden – und das ist uns gelungen“, sagt Jan-Christoph Schrader, sportlicher Leiter beim Verbandsligisten in spe. „Heiko Böhm ist unsere Wunschlösung“, betonte Schrader. Eine Lösung, auf die auch Niklas Wosnitza hingearbeitet habe. „Heiko kennt Verein und Mannschaft. Er weiß, wie viel Potenzial in unserer Mannschaft steckt.“

Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 08.07.2019

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/ein-alter-bekannter-wird-neuer-co-trainer-heiko-boehm/