+++ Spendenaktion +++

Weiter Informationen zu der Organisation Down-Syndrom Helmstedt findet ihr hier:

http://www.down-syndrom-helmstedt.de/

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/spendenaktion/

ES LEBE DER SPORT – WIR SIND DABEI!

„Handball – Es lebe der Sport“ ist eine Mitmach-Kampagne des DHB, die ganz Handball-Deutschland in Bewegung setzen soll. Das Ziel ist es mit Witz, Charme und stetiger Souveränität die Sportart Handball zu einer positiv besetzten und klar definierten Marke zu entwickeln.

Für den HSV Warberg/Lelm als Handball-Spielgemeinschaft der Stammvereine MTV Warberg und TSV Lelm war sofort klar WIR SIND DABEI! Die zwei Dörfer Warberg und Lelm stehen seit jeher für den Handballsport.

Für uns ist Handball die DIE SPORTHART NUMMER EINS!

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/es-lebe-der-sport-wir-sind-dabei/

Für den „Rekord-Aufsteiger“ schließt sich der Kreis

Nach der Saison ist für HSV-Trainer Heinz Eickelen Schluss. Doch für das Urgestein ist der Aufstieg ein „schöner Abschluss.“

Für Heinz Eickelen schließt sich der Kreis. „Besser geht’s nicht“, sagt der Trainer des frischgebackenen Meisters HSV Warberg/Lelm. Im vergangenen Sommer hatte er sich überreden lassen, seinen Trainer-Ruhestand für eine Saison in der Handball-Landesliga zu unterbrechen. Der 64-Jährige stieg wieder bei seinem Stammverein ein, leitete gleichberechtigt mit Niklas Wosnitza (21) die Geschicke beim Landesliga-Team. Die Rechnung ging auf: für den Verein, für die Mannschaft – und irgendwie auch für Eickelen.

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/fuer-den-rekord-aufsteiger-schliesst-sich-der-kreis/

Warberg/Lelm: „Der Spirit im Team ist unglaublich“

Seit diesem Wochenende steht der HSV als Meister fest. Das Erfolgsrezept? Großer Zusammenhalt!

Sonntagabend, 19.30 Uhr, Sportheim Warberg: Die Aufstiegshelden kehren heim. Aus teils krächzenden Kehlen stimmen einige Spieler des künftigen Handball-Verbandsligisten HSV Warberg/Lelm Party-Lieder und Feiergesänge an. Auch einige Fans sind da, sie haben Plakate und Spruchbänder vorbereitet, die sie beim Empfang in die Höhe halten. Bereits am viertletzten Landesliga-Spieltag haben sich die Warberger durch ihren 34:23-Erfolg bei der HSG Rhumetal II ihre Saison mit dem Aufstieg veredelt.

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/warberglelm-der-spirit-im-team-ist-unglaublich/

HSV Warberg/Lelm glückt das Meisterstück

Mit einem 34:23-Erfolg bei der HSG Rhumetal II macht der HSV den Titelgewinn perfekt.

Es ist amtlich: Der HSV Warberg/Lelm spielt in der Saison 2019/2020 in der Handball-Verbandsliga. Nach dem 34:23 (15:13) am Sonntagnachmittag bei der HSG Rhumetal II ist dem Spitzenreiter die Meisterschaft nicht mehr zu nehmen.

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/hsv-warberglelm-glueckt-das-meisterstueck/

Der noch fehlende Punkt ist Pflicht – gefeiert wird später

HSV Warberg/Lelm will bei der HSG Rhumetal II auch die letzten theoretischen Zweifel am Aufstieg beseitigen.

Nur ein Mini-Schritt, dann ist es geschafft: Die in dieser Saison die Landesliga dominierenden Handballer des HSV Warberg/Lelm benötigen noch einen Punkt, um den Aufstieg in die Verbandsliga auch rechnerisch perfekt zu machen. „Das sollte uns auch gelingen“, sagt Heinz Eickelen, Trainer des HSV, dessen Mannschaft am Sonntag (15 Uhr) beim Tabellenelften HSG Rhumetal II antritt.

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/der-noch-fehlende-punkt-ist-pflicht-gefeiert-wird-spaeter/

Ein alter Bekannter wird neuer Co-Trainer: Heiko Böhm

Der HSV Warberg/Lelm stellt die Weichen für die Zukunft und hat den freien Posten neben Niklas Wosnitza gefüllt.

Heiko Böhm wird zur kommenden Saison Co-Trainer beim HSV Warberg/Lelm. Der Lelmer assistiert dann Niklas Wosnitza, der sich den Trainerposten beim Landesligisten in dieser Spielzeit mit Heinz Eickelen geteilt hatte. Eickelen hatte frühzeitig angekündigt, dass seine Rückkehr aus dem handballerischen Ruhestand nur für die laufende Saison galt.

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/ein-alter-bekannter-wird-neuer-co-trainer-heiko-boehm/

HSV siegt 34:19, die Aufstiegsparty ist aber vertagt

Warberg/Lelm setzt sich klar gegen Eintracht Braunschweig durch, darf aber noch nicht die Meisterschaft feiern.

Es bleibt dabei: Der HSV Warberg/Lelm verliert zu Hause nicht, und er besiegt in dieser Spielzeit in eigener Halle jeden Gegner mit mindestens zehn Treffern Differenz. So war es auch gegen Eintracht Braunschweig, das dem HSV die einzige Hinserien-Niederlage beigebracht hatte. Die Warberger revanchierten sich im zweiten Aufeinandertreffen eindrucksvoll mit einem 34:19 (18:7)-Erfolg.

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/hsv-siegt-3419-die-aufstiegsparty-ist-aber-vertagt/

HSV Warberg/Lelm vor der ersten Titel-Chance

Knallen am Samstagabend schon die Meisterkorken beim HSV Warberg/Lelm?

Die Möglichkeit, dass der HSV Warberg/Lelm den Verbandsliga-Aufstieg auf der Zielgeraden der Saison noch verspielt, ist eher theoretischer Natur. Realistisch betrachtet sind dem Handball-Landesligisten die Meisterschaft und der Sprung in Liga 5 nicht mehr zu nehmen. Rechnerisch kann bereits an diesem Samstag Klarheit geschaffen werden: Der HSV empfängt um 18.30 Uhr in der Nord-Elm-Halle in Süpplingen Eintracht Braunschweig.

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/hsv-warberglelm-vor-der-ersten-titel-chance/

38:24! Warbergs Tempowirbel ist zu schnell für den Gastgeber

Der HSV Warberg/Lelm siegt deutlich beim MTV Braunschweig III und kann am Samstag den Aufstieg in die Handball-Verbandsliga klarmachen.

Der „HSV Gronde“ ist nicht zu bremsen: In beeindruckender Manier holte der Handball-Landesligist Warberg/Lelm am sechstletzten Spieltag zwei von vier noch benötigten Punkten auf dem Weg in die Verbandsliga. Der Spitzenreiter setzte sich beim MTV Braunschweig III nie gefährdet mit 38:24 (20:13) durch. Allein 23 der 38 Treffer zum Erfolg für den HSV steuerten die Brüder Jonas und Tim Gronde sowie Cousin Erik Gronde bei.

Continue reading

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/3824-warbergs-tempowirbel-ist-zu-schnell-fuer-den-gastgeber/