17 Tore! HSV feiert „Tim-Gronde-Gala“

Warberg/Lelm fährt 47:34-Kantersieg gegen Lüneburg ein. Die Rückraumspieler des HSV präsentieren sich dabei in Topform.

Sie haben die passende Antwort gegeben: Die A-Jugend-Handballer des HSV Warberg/Lelm haben – eine Woche nach der 23:29-Niederlage im Spitzenspiel gegen Meister Nienburg – in der Verbandsliga Ost einen Kantersieg eingefahren. Der Tabellenzweite deklassierte vor heimischer Kulisse den HV Lüneburg mit 47:34 (23:14).

Dabei steuerten die Schützlinge von Trainer Niklas Wosnitza von Beginn an auf Siegkurs. „Nach zehn Minuten führten wir bereits mit 10:5. Luis Wawryk glänzte im Tempospiel aus der Abwehr heraus“, sagte Wosnitza. Zudem fing Wawryk auf seiner Stammposition als Kreisläufer zahlreiche Bälle und versenkte diese auch im Tor.

Während der HSV in der Abwehr „nicht mit der letzten Konsequenz“ agierte, war das Rückraumtrio offensiv nicht zu bremsen. Tim Gronde lieferte eine Gala-Vorstellung mit 17 Toren ab. Felix Liebing kam auf 12, Kai Aselmann auf 4 Treffer. „Wir haben einen schnellen Ball gespielt und unsere Spielkonzeptionen durchgezogen“, sagte Wosnitza, sagte aber auch: „34 Gegentore sind eindeutig zu viele.“

Mit dem Kantersieg im Rücken reist der HSV nun am Sonntag (15 Uhr) nach Bad Nenndorf zum „Endspiel“ um Platz 2 bei der HSG Schaumburg.

Quelle: Braunschweiger Zeitung vom 25.03.2019

Share Button

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://hsv-warberg-lelm.de/17-tore-hsv-feiert-tim-gronde-gala/